Thema 3/7: Osteuropäische Arbeitskräfte in der Landwirtschaft

Thema 3/7: Osteuropäische Arbeitskräfte in der Landwirtschaft

Osteuropäische Arbeitskräfte in der Landwirtschaft: Auch im Bio-Anbau weiter der Standard?

An der Autobahn fällt dein Blick auf hunderte rumänische Erntehelferinnen und Erntehelfer, die gerade im Schietwetter ein riesiges Lauchfeld abernten. Auf der Landstraße fährt vor dir ein Traktor mit einem Anhänger, in dem Dutzende Arbeiterinnen und Arbeiter auf Pritschen zum nächsten Feld gefahren werden. Auf den Äckern in deiner Gegend siehst du immer wieder große Container-Wohnanlagen.
.
Du kaufst gerne regional – aber die Arbeiter, die dein regionales Gemüse ernten kommen (meistens) vom anderen Ende Europas. Wieso ist das so?

Warum lohnt es sich für die Betriebe größtenteils, die Arbeitskräfte von so weit her zu rekrutieren? Seit wann spielt die Landwirtschaft als Arbeitgeber für Menschen von hier keine große Rolle mehr? Und woran liegt das? An der körperlichen Arbeitsbelastung? An den saisonalen Arbeitsspitzen? Am geringen Lohnniveau? Falls ja, warum sind die Löhne denn so niedrig? Würdest DU dich auf’s Feld stellen und Feldsalat schneiden, Spargel stechen, Fenchel ernten? Falls nein: Was müsste sich ändern, dass du es tun würdest?

Fragen über Fragen. Und scheinbar unumkehrbare Fakten, denen sich jede*r beim nächsten Einkauf stellen sollte. Denn egal ob bio oder konventionell, regional oder aus Italien: Mit größter Wahrscheinlichkeit wurde dein Essen von osteuropäischen Menschen geerntet, die monatelang und weit weg von ihrem Zuhause und ihren Familien oftmals in Containern wohnen und deren Arbeit mit Niedriglöhnen bezahlt wird.

Und ja, auch bei unserem Spargel und unseren Erdbeeren ist das nicht anders. Und zu selten wird über das Thema gesprochen. Vielleicht, weil das Bewusstsein dafür (noch) nicht da ist. Vielleicht auch, weil man zu oft die Augen davor verschließt. Oder sich die Landwirtschaft hier über Jahrzehnte festgefahren hat und „das nun halt so ist“.

Aber wie können wir alle gemeinsam etwas daran ändern? Oder müssen wir daran überhaupt etwas ändern? Hast du eine Meinung dazu?