Verantwortung

Verantwortung

…Verantwortung annehmen

Dazu haben sich Anne und Lukas im Oktober 2019 entschieden. Gut ausgebildet, kritisch, optimistisch und voller Leidenschaft für eine Branche mit Zukunft, haben Gabi und Dieter den beiden vor etwa einem Jahr zum ersten mal ihren Betrieb vorgestellt.

Es hat zehn Monate mit intensiven, gemeinsamen Gesprächen, Beratungen und Planungen gebraucht, um zu wissen, dass wir vier auf einem guten Weg sind. Gemeinsam wollen wir die Verantwortung eines landwirtschaftlichen Betriebs für die regionale Nahrungsmittelversorgung annehmen und so die Pflege und den Erhalt einer vielfältigen, bunten Kulturlandschaft mitgestalten. Seit mittlerweile knapp sechs Monaten packen wir nun alle Aufgaben zu viert an – und haben schon so einiges umgesetzt!

Lest hier nochmal den Dreiteiler zur Vorgeschichte von Anne und Lukas:

Jetzt schon Verantwortung abgeben…

Der Wunsch von konventioneller Landwirtschaft auf ökologische Anbaumethoden umzustellen ist schon fast 2 Jahrzehnte her. Seit der Geburt von unseren Kindern leben „Wir Renners“ bewusster und hinterfragen seitdem kritisch die Methoden der konventionellen Landwirtschaft.

Die Umstellung auf die biologische Produktion von Lebensmitteln sahen wir damals als den Startschuss für einen verantwortungsvollen Weg in die Zukunft. 

Die Bedenken und Sorgen aus der damaligen Zeit sind längst vergessen. Wir sind unseren Weg unbeirrt gegangen.
Und heute ist es an der Zeit in die fernere Zukunft zu schauen. Die gesellschaftliche Diskussion über die Landwirtschaft ist intensiver denn je und auch auch bei uns wird viel diskutiert, überlegt und quergedacht.

Wie soll es weitergehen? Die kommende Generation steht in den Startlöchern, die Welt verändert sich weiter und auch wir wollen weiter mitgestalten. Aufgeben und in ein paar Jahren die Tore schließen war für uns keine Option. In Absprache mit unseren Kindern haben wir uns deshalb für eine außerfamiliäre Hofübergabe entschieden. Gemeinsam mit „den neuen Jungen“ wollen wir uns auf den Weg machen, Antworten  finden, zu viert den Betrieb weiterentwickeln und für die Zukunft fit machen. Wir freuen uns auf  hoffentlich noch viele,  ereignisreiche, gemeinsame Jahre bevor wir dann die Verantwortung in junge Hände übergeben können.